Hauptseite
Vorherige Folge

Verbannt Teil 1

Verbannt Teil 2 Nächste Folge

Das Drachenauge Teil 1

Nachdem Haudrauf von Dagur und den Berserkern entführt wurde, fliegt Hicks mit dem mittlerweile mit Berk verbündeten Alvin auf die Insel der Verbannten, um Haudrauf zu befreien. Außerdem entdeckt Fischbein, dass der Brüllende Tod auf dem Weg nach Berk ist.

Auf der Insel der Verbannten führt Alvin Hicks und Ohnezahn durch einen unter Wasser gelegenen Tunnel in das Höhlensystem der Insel, wo Mehltau zu ihnen stößt. Als sie auf den Flüsternden Tod treffen, der einst von Alvin gezähmt wurde, klärt der ehemalige Hooligan Hicks über die unterhalb von Berk versteckten Dracheneier auf. Hicks schickt daraufhin einen Schrecklichen Schrecken mit der Botschaft nach Berk, dass die übrigen Drachenreiter den Brüllenden Tod auf die Insel der Verbannten locken sollen. Dies gelingt diesen schließlich mithilfe einer Drachenwurz-Wurzel auch.

Als Hicks seinen in der Arena der Verbannten gefangen gehaltenen Vater befreien will, gelingt es den Berserkern, Ohnezahn und schließlich auch Hicks gefangen zu nehmen.

Nach einiger Zeit kommen ihnen allerdings Alvin, Mehltau und einige Flüsternde Tode zu Hilfe, und auch Astrid, Fischbein, Raffnuss und Taffnuss treffen, gefolgt vom Brüllenden Tod, auf der Insel der Verbannten ein. Es gelingt ihnen, Haudrauf, Hicks und dessen Nachtschatten zu befreien.

Der Brüllende Tod erblickt schließlich seine Mutter und versucht, zu lässt bei dem Versuch, zu ihr zu gelangen, Teile der Insel einbrechen. Dadurch gelingt es Dagur, den Flüsternden Tod gefangen zu nahmen. Unerwartet aber erscheint der noch immer suspendierte Rotzbakke und befreit die Mutter des Brüllenden Todes. Nachdem der überwältigte Dagur von den Reitern gefangen genommen wurde, vereinen sich der Brüllende Tod, seine Mutter und seine Geschwister wieder, und ziehen gemeinsam davon.

Die Verbannten schließen sich daraufhin wieder Alvin an und sperren Dagur in ihr Gefängnis, und Alvin und Haudrauf geben sich nach Jahren wieder die Hand und besiegeln damit das Freundschaftsverhältnis zwischen den lange verfeindeten Stämmen.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.