Drachenzähmen leicht gemacht Wiki
Advertisement
Drachenzähmen leicht gemacht Wiki

Der Schnüffbuckler (früher: Schnüffelbuckler, engl.: Snifflehunch) ist ein Drache der Aufspürerklasse.

Diese Drachen hatten ihren ersten Auftritt in Drachenzähmen leicht gemacht 2.

Aussehen[]

Ei[]

Die Eier der Schnüffbuckler sind rau und annähernd kegelförmig mit runden Kanten. Von einer Seite über die Spite zur anderen Seite verläuft eine Reihe abgerundeter Fortsätze. Die Schale hat Flecken, Punkte oder Streifen und ist in der Regel mehrfarbig. Nahezu alle Farben scheinen bei den Eiern möglich zu sein.

Minizahn[]

Babys unterscheiden sich kaum von den erwachsene Drachen. Sie sind wie für Jungtiere üblich kompakter gebaut.

Breitflügler[]

Schnüffbuckler sind kräftig gebaute Drachen mit kleinen Vorderbeinen. Entlang des Rückgrats zieht sich eine Reihe stumpfer Stacheln; am Ende des Schwanzes befindet sich eine kleine Keule. Der Drache hat einen länglichen Kopf mit einem stumpfen Horn auf der Nase und einem ähnlich geformten ausgeprägten Kinn.

Von Schnüffbucklern gibt es ein paar Variationen. Manche haben anstelle der Reihe Stacheln ein Segel. Andere haben einen gespaltenen Schwanz anstatt der Keule. Sogar die Kombination von Segel und gespaltenem Schwanz ist möglich.

Schnüffbuckler sind in einer Vielzahl bunter Färbungen bekannt. Ihr Bauch hat meistens einen hellen Gelb- oder Orangeton. Der restliche Körper kann eine Kombination aus zwei bis drei Farben wie Grün, Blau, Orange, Rot, Lila, Schwarz oder Weiß sein. Musterungen können ebenfalls variieren. Sowohl Punkte, wie auch Flecken oder Streifen sind möglich.

Titanflügler[]

Die Hörner und Stacheln bei Titanflüglern werden mit zunehmendem Alter spitzer. Auch die Schwanzkeule ist etwas größer als zuvor. Zusätzlich wachsen auf beiden Seiten des Rückens jeweils eine weitere Reihe Stacheln.

Fähigkeiten[]

Als Drache der Aufspürerklasse haben Schnüffbuckler einen ausgeprägten Geruchssinn. Außer der Gefühlslage anderer kann ein Schnüffbuckler auch Wetterumschwünge riechen. Gerüchten zufolge können die Drachen auch Edelsteine aufspüren, doch ist es noch keinem Wikinger gelungen dies zu bestätigen.

Schnüffbuckler können Feuer speien. Es wird als "Feuer-Niesen" beschrieben und kann sich durch nahezu alle Materialien schmelzen.

Eine Variation des Schnüffbucklers speit Eis anstatt Feuer.

Verhalten[]

Schnüffbuckler sind sehr neugierig und stecken überall ihre Nase herein. Sie beschnüffel auch Fremde um herauszufinden, ob sie dem Drachen freundlich gesinnt sind. Es kommt so häufig dazu, dass die Drachen unangenehm nah an das Objekt ihrer Neugier herantreten. Doch sie meinen dies eingentlich nicht böse und sind generell ruhige und freundliche Drachen.

Trivia[]

Schnüffbuckler mit Segel; der untere hat sogar einen gespaltenen Schwanz

  • Die Schnüffbuckler mit Segel sind im Film leider immer nur weit im Hintergrund und so nur schwer zu sehen. Es ist daher schwer zu erkennen ob die Segel zum Drachen gehören oder ob sie nur Grafikfehler sind.
  • In der deutschen Version von Aufstieg von Berk wird der Angriff des Drachen als stark ätzende Säure beschrieben.
  • Der Schnüffbuckler wurde in der deutschen Version von Aufstieg von Berk ursprünglich Schnüffelbuckler genannt.
  • In Aufstieg von Berk gehören Schnüffbuckler zu den seltenen Drachenarten.

Quellen[]

  1. Dragons - Aufstieg von Berk: Beschreibungen der Schnüffbuckler
  2. Dragons - Aufstieg von Berk: Beschreibung zu Schnupfbuckel
  3. Dragons - Aufstieg von Berk: Ohnezahns Erkundung