Drachenzähmen leicht gemacht Wiki
Advertisement
Drachenzähmen leicht gemacht Wiki

Nachtschrecken ist eine seltene Drachenart, die in Schwärmen lebt.


Beschreibung[]

Diese flüchtigen Funkenklasse-Drachen können etwas schwierig sein! Bei richtigem Training sind sie allerdings ausgezeichnete und loyale Wachdrachen.
― Buch der Drachen in Dragons-Aufstieg von Berk

Der Nachtterror bevorzugt den gemeinsamen Kampf mit anderen Drachen. Er hält seine Feinde auf Distanz und verheimlicht so seine wahre Größe.
― Buch der Drachen in Dragons-Aufstieg von Berk

Allgemeines[]

Der Nachtschrecken (engl. Night Terror) ist ein neuer Drache aus Dragons - Auf zu neuen Ufern. Sie sind sehr klein und pechschwarz gefärbt. Nachtschrecken sind meist in sehr großen Gruppen unterwegs. Sie fliegen sehr knapp beieinander um größer zu erscheinen und sind in der Lage, so einen großen Drachen, meist eine Riesenversion von sich selbst, nachzuahmen. Der ganze Schwarm wird von einem Anführer angeführt, so wie bei denSchnellen Stacheln. Der Anführer fliegt immer bei der Position des Auges des großen Drachen. Daher ist er auch heller bis weiß gefärbt. Der bekannteste Anführer ist Smidvarg. Ein einzelner Nachtschrecken kann nur einen kleinen Feuerstrahl verschießen. Wenn dies allerdings der ganze Schwarm macht, ergibt das einen massiven Feuerball.

Aussehen[]

Ei[]

Die Eier der Nachtschrecken sind oval und mit dunklen Schuppen bedeckt. Auffällig ist, dass an den Seiten ledrige Lappen herunterhängen.

Breitflügler[]

Der gewöhnliche Nachtschrecken ist meist schwarz bis grünlich gefärbt und hat gelbe Augen. Auf der Nasenspitze haben sie 2 dünne Hörner, und unten am Kinn auch eins. Am Schwanz befinden sich oben und unten dünne lappenähnliche Stacheln.

Titanflügler[]

Als Titanflügler verändern sich Nachtschrecken nicht gerade viel, bis auf ihre Stacheln, die sich bläulich färben. Insgesamt wirken sie aber gedrungener. Ihre Schuppen bekommen einen ganz leichten, lila Stich.

Alpha[]

Der Alpha eines Schwarms ist weiß und etwas größer als der Rest. Deswegen fliegt er auch immer an der Stelle des Auges, des nachgebildeten Drachen.

Fähigkeiten[]

Um sich gegen Feinde zu verteidigen, oder sie einfach zu erschrecken, bildet ein Schwarm aus Nachtschrecken die Form eines riesigen Drachens, wobei der Alpha der Kolonie immer an der Stelle des Auges fliegt. Alleine kann ein Nachtschrecken nicht gerade viel ausrichten, nur gemeinsam sind sie stark. Um ein Objekt genau als Schwarm nachbilden zu können, umkreist dieser erst einmal das gewünschte Objekt, bis er es sich genau eingeprägt hat.

Ein Schwarm in der Form eines Drachens kann auch Feuer speien, indem die Nachtschrecken, die den Kopf des Drachen bilden, alle zusammen einen Feuerstrahl speien, der sich dann in einen gefährlichen Feuerball verwandelt.

Verhalten[]

Nachtschrecken sind reine Schwarmdrachen. Ohne die anderen an ihrer Seite (und aufgrund ihrer Körpergröße) können sie nicht sehr viel ausrichten. Als Schwarm dagegen können sie es mit den größten Drachen aufnehemen.

Nachtschrecken machen sich einen Spaß daraus, in der Form eines Riesendrachen Menschen und andere Drachen zu erschrecken oder verwirren. Sie ändern dann manchmal ihre Form, was den Gegner stutzen lässt.

 Zusammenfassung und Trivia []

  • Sie gehören zur Chaosklasse.
  • Sie kommen in Dragons-Auf zu neuen Ufern vor.
  • Es gibt sie auch in Aufstieg von Berk.
  • Sie werden auch Nachtterror genannt.
  • Sie heißen bei AvB im Buch der Drachen und auf den Reisen fälschlicherweise auch Nachtschatten.
  • Der Name Nachtschrecken stammte von den Drachenreitern aber Ryker hatte durch Zufall den selben Namen.
  • Wenn ein Schwarm ein neues Nachbildungsziel will, fliegt er schnell um dieses Ziel herum und prägt sich die Merkmale ein.
  • Sie sind Artentypisch schwarz und als Titan ändert sich daran auch nicht viel außer das die Hörner Blau-Türkis werden.

Quellen[]

  1. 1,00 1,01 1,02 1,03 1,04 1,05 1,06 1,07 1,08 1,09 1,10 1,11 HTTYD-Webseite Nachtschrecken.png HTTYD-Webseite: Night Terror
  2. 2,0 2,1 2,2 Das ultimative Buch der Drachen
Advertisement