FANDOM


Sonnige Strände, klare Wasserfälle, frische Früchte: Die Melodie-Insel bietet alles, was ein reisemüder Wikinger oder Drache sich nur wünschen könnte – bevor er dem räuberischen Einwohner des Tropenparadieses zum Opfer fällt. Der farbenfrohe Todsinger ist ein kannibalistischer Jäger, der Drachen mit seinem verhängnisvollen Gesang auf die Insel lockt. Hier hält er die hypnotisierten Unglücklichen in dicken Bernsteinartigen Kokons für seinen späteren Hunger gefangen. Als die Drachenreiter über sie hinwegfliegen, werden die Drachen vom Gesang angezogen und sie entscheiden sich, einfach hinzufliegen. Am nächsten Morgen sind die Drachen verschwunden. Nachdem Ohnezahn wieder zurückkehrt und sie zum Todsinger führt, werden alle außer Hicks gefangen. Dieser fliegt mit einem Donnertrommler, den er spontan zähmt, weg und befreit mit Flammen die anderen. Danach sperren sie den Todsinger in eine Höhle der Insel ein und bringen den Eingang zum Einsturz. Auf der Insel befindet sich immernoch ein gigantischer Haufen an Drachenknochen.

Trivia Bearbeiten

  • Darauf lebt der Todsinger und später auch Garffiljorg.
  • Von oben sieht die Insel nicht so farbenfroh aus, wie sie eigentlich ist.
  • Ein großer Teil der Insel ist der Feuchtholzwald, wo es leicht nebelig ist.

Galerie Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.