Drachenzähmen leicht gemacht Wiki
Advertisement
Drachenzähmen leicht gemacht Wiki
Begriffsklärung
Vorlagenbild Begriffsklärung.png Diese Seite beschreibt die Drachenart Funkelrüsche, die auch Felsstampfer genannt wird.
Möglicherweise suchst du nach dem Charakter Funkelrüsche.

Die Funkelrüsche (engl. Moldruffle, auch Felsstampfer, engl.: Common Rockstomper[1]) ist ein Drache der Aufspürerklasse.

Sie hatte ihren ersten Auftritt in School of Dragons.

Aussehen[]

Ei[]

Die Eier der Funkelrüsche sind oval. Ihre Schale ist rau und leicht rissig. Sie weist ein Bogenmuster auf. Die Eier haben oft eine dunkle Färbung. wobei das Muster meist heller als die restliche Schale ist. Bekannte Färbungen sind orange, lila, schwarz, braun und grün.

Minizahn[]

Funkelrüschen haben als Babys die typischen Merkmale von jungen Drachen: kürzere und stumpfere Hörner, Klauen und Stacheln. Bei manchen fehlen die Stacheln am Rücken noch vollständig.

Breitflügler[]

Funkelrüschen sind aufrecht gehende Drachen mit kurzen Armen und einem Paar Flügel. Am Ende des Schwanzes haben sie einen aufklappbares fächerartiges Segel. Ihr Rücken ist mit mehreren Reihen dünner Stacheln bedeckt. Auffällig bei diesen Drachen sind die vielen Hörner, die sie am Hinterkopf und den Wangen haben. Insgesamt zehn Hörner befinden sich dort, zusätzlich zu einem weiteren, kleinen Horn auf der Nase.

Funkelrüschen haben einen großteils einfarbigen Körper. Ihre Färbung kann orange, lila, blau, schwarz, braun oder grün sein. Oft befinden sich auf Flügeln und Schwanzssegel helle Flecken- oder Bogenmuster.

Titanflügler[]

Wie für Titanflügler üblich haben auch Funkelrüschen vergrößerte Stacheln und Hörner. An den Flügeln wird zudem eine zweite Flügelklaue sichtbar.

Fähigkeiten[]

Funkelrüschen sind für ihre starken Feuerbälle bekannt. Sie können auch, ähnlich wie Albträume, ihren Körper mit Feuer bedecken. Funkelrüschen zünden aber oft nur die Ränder ihrer Flügel und ihres Schwanzes an.

Als Drachen der Aufspürerklasse haben Funkelrüschen einen hervorragenden Spürsinn. Selbst in wilden Kämpfen können sie ihre Gegner so mit Leichtigkeit finden. Sie können ihre Hörner auch als eine Art Wünschelrute nutzen und so Wasser unter der Erde aufspüren.

Zusätzlich dazu haben sie eine sehr scharfen Sehsinn.

Diese Drachen sind sowohl an Land als auch in der Luft wendig und agil und können noch bei starken Winden mühelos unterwegs sein.

Die Hörner der Funkelrüschen haben einen besonderen Klang, wenn sie angestoßen werden. Die Drachen nutzen diese Töne, um mit Artgenossen zu kommunizieren.

Funkelrüschen gelten als sehr intelligent.

Verhalten[]

Funkelrüschen legen sich Vorräte an, die sie im Sand vergraben. Jedoch verstecken sie nicht nur Nahrung. Manche Sammeln auch Gegenstände, die ihnen gefallen.

Funkelrüchen suchen im Flug ihre Beute und stürzen sich dann aus der Luft auf sie herab.

Funkelrüschen nutzen den Wind und Feuer zu ihrem Vorteil, um beim Fliegen Kraft zu sparen. Sie legen dabei oft große Strecken zurück und ziehen von Ort zu Ort.

Die Drachen sind sehr neugierig und verspielt. Sie sind aber auch leicht abzulenken. Ihr Verhalten wird mit dem von Nachtschatten und Katzen verglichen.

 Trivia []

  • Die exotische Variante der Felsstampfer aus Aufstieg von Berk wird "Exotische Funkelrüsche" genannt. Zusätzlich gibt es auch ein einzelnes Exemplar, dass Funkelrüsche heißt. Es ist daher möglich, dass Felsstampfer und Funkelrüschen nahe verwandte Spezies sind, anstatt nur verschiedene Begriffe für die selbe Drachenart. Die selbe Situation gibt es beim Gleitgesang und Todsinger, bei denen es erwiesen ist, dass es sich um verschiedene nahe verwandte Spezies handelt. Im Fall von Felsstampfer und Funkelrüsche gibt es allerdings keinen eindeutigen Beweis dafür.
  • In Aufstieg von Berk gehört der Felsstampfer zu den seltenen Drachenarten.

Quellen[]

  1. 1,0 1,1 RHamilton Twitter Drachenklassen.pngRichard Hamilton auf Twitter zu den Drachenklassen
  2. Dragons - Aufstieg von Berk: Beschreibungen der Felsstampfer
  3. 3,0 3,1 School of Dragons: Funkelrüsche
Advertisement