FANDOM


Drachenzähmen leicht gemacht 2 Bearbeiten

Drago begab sich recht selten alleine auf die Drachenjagd. Er schickte für das Drachenjagen ständig viele Männer und Schiffe los. Manche, wie zum Beispiel Eret, bauten sich für die Drachenjagd riesige Festungen. Drago selbst verbag sich mit dem Rest seiner Schiffe in einem riesigen Labyrinth aus Gletschern und Eisbergen, wo er seine Flotte in einer tiefen Bucht ankern ließ.

Drachenzähmen leicht gemacht 3 - Die geheime WeltBearbeiten

Nach Dragos Niederlage haben sich seine Männer einen neuen Stützpunkt gesucht. Eine kleine Insel wo sie sich eine riesige, steinerne Festung und eine Drachenarena mit einer großen, drachensicheren Gitterkuppel und unzähligen Ketten und Käfigen eingerichtet haben.Und der Eingang der Arena war mit gleich mehreren Fallgittern abgesichert. Im dritten Teil waren hier ein Rumpelhorn, Gronckel und viele andere Drachen untergebracht. Um die Insel herum lag die Armada vor Anker. Geschützt war die Insel durch die Armada und die zahlreichen Stürme und Mauern um die Arena und das Hauptquatier, die entweder aus Stein oder Holz waren. Überall am Boden waren Spitzen aus Stein, Metall oder Holz in den Boden gerammt. Für feindliche Stämme war es geradezu unmöglich, die Insel anzugreifen.

Am Anfang des Films wurde ein großes Drachenfängerschiff gezeigt, dass mit vielen Käfigen und Drachen beladen war. Eret berichtete jedoch auch von zwei neuen Festungen.

Eine kleinere Basis inform eines relativ großen, steinernen Burgturms, taucht bei der Verfolgung der Drachenreiter auf. Grimmel und die Kriegsfürsten bezogen hier Quatier während der Verfolgungsjagd. Die Inneneinrichtung wie die Gitter und die Holzplattformen waren in einem recht schlechten Zustand. Daraus kann man schließen, dass Drago und die Kriegsfürsten die Basis Jahre lang nicht benutzt haben. Unten befinden sich zwei Zellen, in denen Raffnuss und ein Krallenkrabbler gefangen gehalten wurden. Ein Großteil des Turms wurde Innen durch die Todbringer zerstört. Und als Fischbeins Aufspießer die Todbringer angriff, wurde ein Großteil der Mauer zerstört.

Grimmel hatte hier eine Fallgitterfalle aus Drahtgittern installiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.