Diese Feuerschweife werden von Krogans Drachenfliegern als Reittiere benutzt.

Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Viele Feuerschweife wurden von Krogans Drachenjägern für zukünftige Drachenflieger gefangen genommen. Sinn und Zweck dieser Armee ist es die Drachenreiter zu besiegen. Um die Feuerschweife unter Kontrolle zu halten, verwenden die Drachenflieger drachensichere Kettenzügel und Peitschen. Da diese Drachen jedoch nicht wirklich gezähmt sind, verlassen sie ihre Reiter sofort, nachdem sie von ihnen befreit wurden. Nur ihr Anführer Krogan, der auf einem Titan-Feuerschweif reitet, scheint seinen Drachen wirklich gezähmt und eine Verbindung zu ihm aufgebaut zu haben. Dies zeigt sich da er besser fliegen kann als seine Männer und sein Feuerschweif ihn auffing, nachdem er von Krogan befreit wurde.

Krogans Plan beruht darauf, dass die Drachenreiter seinen Feuerschweifen niemals Schaden zufügen würden und es somit für sie schwerer ist, die Drachenflieger zu bekämpfen.

Auftritte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Vulkanausbruch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Krogan ist mit seinen Drachenjägern auf die Melodie-Insel gereist, um einen Todsinger zu erbeuten. Es gelingt ihnen tatsächlich einen zu fangen und mit seiner Hilfe ist der Drachenfang nun sehr viel einfacher. Jedoch fiel Krogans Männern auf, dass ihr Anführer einen ganz bestimmten Drachen zu suchen schien. Und schließlich wurde Krogan fündig. Einer der in Todsingerbernstein gefangenen Drachen war ein Feuerschweif. Das Tier konnte sich befreien und wollte sich Krogan schnappen. Doch Krogan konnte der Attacke geschickt ausweichen und versetzte den Feuerschweif in einen Tiefschlaf. Daraufhin befahl Krogan seinen Männern ihm so viele Feuerschweife wie möglich zu fangen.

Der betäubte Feuerschweif wird in einen riesigen, drachensicheren Käfig gesteckt und in Krogans Arena gebracht, wo Krogan später versucht ihn zu trainieren.

Die Rückkehr von Thor Knochenbrecher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Später wurde erwähnt, dass Krogan viele Eisschwanzhechte für sein Ausbildungsprogramm benötigte.

Hicks' Geheimnis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eines morgens wurden die Drachenreiter von feurigen Angriffen geweckt. Sie sehen, dass wilde Feuerschweife die Drachenklippe angreifen und starten mit ihren Drachen sofort zum Gegenangriff. Während des Kampfes müssen sie jedoch mit großem Schrecken feststellen, dass Drachenjäger auf den Feuerschweifen reiten. Krogan hat bereits eine ganze Armee von Feuerschweifen. Und sie schaffen es, die Drachenreiter von der Klippe zu verjagen.

Der große Kampf Teil 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Haudrauf macht sich mit den Drachenreitern und einer Flotte bewaffneter Schiffe sofort auf, um die Drachenklippe zurückzuerobern. Als sie jedoch sehen wie viele Feuerschweife Krogan besitzt, sieht er anfangs so aus, als würden sie den Kampf verlieren. Dadurch wähnt sich Krogan in Sicherheit und schickt als Verstärkung auch noch seine letzten fünf Drachenflieger in den Kampf. Jedoch wendet sich überraschend das Blatt. Die Drachenreiter erhalten Hilfe von Hicks und Kotzbakke, die einen auf der Lagerhausinsel lebenden Feuerschweif namens Chaosbakke fangen konnten. Mit der Hilfe von Chaosbakke und dessen Hilferuf könnten sie alle Feuerschweife von ihren Reitern befreien. Bis auf einen, der Hicks und Ohnezahn verfolgte. Als Ohnezahn jedoch steil nach oben flog, konnten sie auch diesen letzten Feuerschweif befreien. Nur Krogan und Viggo konnten auf Krogans Feuerschweif entkommen.

Die Familie Feuerschweif[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu Beginn sind die Reiter wie schon so oft dabei, einige Feuerschweife zu befreien. Jedoch fällt Rotzbakke auf, dass Krogan offenbar immer irgendwo neue Feuerschweife findet. Als sie dann auch noch auf einem verletzten Feuerschweif-Weibchen Todsingerbernsteinreste finden, ist für die Reiter klar, dass die Flieger zum fangen von Feuerschweifen einen Todsinger benutzen. Schließlich finden sie auch das Feuerschweifnest der Drachenjäger, wo zahlreiche Feuerschweife in Todsingerbernstein gefangen sind. Als es den Reitern in der Nacht gelingt, alle Feuerschweife mit Alptraumgel zu befreien, müssen sie feststellen, dass die Feuerschweife nicht fliehen wollen. Fischbein findet durch das Feuerschweif-Weibchen den Grund dafür. Eine Höhle voller Feuerschweifeier. Krogan hatte ein Drachenbrutprogramm eingeleitet.

Die Wächter von Vanagard[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Drachenreiter erfahren von Heidrun, dass sehr viele Drachenflieger Vanagard angegriffen haben und dass es trotz des Verlustes den das Feuerschweifnest verursacht hat, viel mehr Drachenflieger gibt, als sie dachten. Sie haben es mit ihren vielen Feuerschweifen tatsächlich geschafft, die Wächter zu besiegen.

Am Ende der Folge ist ein Käfig mit einem Feuerschweif zu sehen.

Der König der Drachen Teil 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Krogan und Johann machen sich mit ihrem Gefolge auf die Berserker-Insel anzugreifen, um den dort lebenden "König der Drachen" zu fangen. Durch den Überwilden wollen die Feuerschweife aber nicht auf der Insel landen und sie können durch aus Verwirrung auch nicht schießen. Als dann auch noch die Reiter eintreffen, kommt es zur Schlacht. Die große Fliegerarmee kann abgewehrt und alle Feuerschweife befreit werden, doch Johann und Krogan haben noch eine genau so große Reservefliegerarmee, die mitten im Kampf mit den Jägern auftaucht. Doch durch den Hilferuf des Großen Überwilden können sich jedoch alle Feuerschweife am Ende befreien und ziehen wieder in die Freiheit.

Bekannte Mitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.