Drachenzähmen leicht gemacht Wiki
Advertisement
Drachenzähmen leicht gemacht Wiki
Begriffsklärung
Vorlagenbild Begriffsklärung.png Diese Seite beschreibt den Ort Drachenbasis.
Möglicherweise suchst du nach der Folge Drachenbasis aus der Serie Dragons - Auf zu neuen Ufern.

Die Drachenbasis ist ein Ort auf der Äußeren Insel und für einige Jahre die Heimat der Drachenreiter.

Aufbau[]

Bei der Drachenklippe handelt es sich um eine Felsstruktur, die an die Äußere Insel anschließt und aus mehreren aus dem Wasser ragenden Felssäulen besteht. Die Felsen sind fast vollständig mit Gras bewachsen, und an einigen Stellen finden sich zudem Büsche oder verdorrt anmutende Bäume, die dem Feuer eines Drachen zum Opfer gefallen zu sein scheinen. Die Drachenbasis wird außerdem von einigen dunkel gefärbten Furchen, die ebenfalls auf das Feuer eines Drachen zurückzuführen sein könnten, durchzogen.

Relevante Orte[]

Clubhaus[]

Das Clubhaus bildet eine Art Alternative zur Großen Halle auf Berk. Es dient den Drachenreitern als Versammlungsort, gleichermaßen für gemeinsames Speisen oder unterhaltsame Abende wie für Kriegsbesprechungen und Lagepläne. Am höchsten Punkt der Drachenbasis, auf einer spiralförmig verlaufenden Felssäule, gelegen, lässt es sich zu Fuß lediglich über ein komplexes Konstrukt aus Leitern und Holzplattformen erreichen. Auch das Clubhaus selbst wurde aus Holz errichtet und verfügt über drei Eingänge, deren nach oben aufschwingende Tore mittels Metall verstärkt wurden. Die Eingänge befinden sich im rechten Winkel zueinander, was aus der rechteckigen Form der Hütte resultiert. Nach hinten hin geht das Clubhaus in einen Holzraum über, der über ein abgerundetes und abflachendes Dach verfügt.

Während ein Eingang, derjenige, der, von erwähntem Holzraum aus betrachtet rechts liegt, über keinerlei Dekoration verfügt, ist über dem mittleren ein aus Holz gefertigter Kopf eines hellblau und über dem linken einer eines orange-rot gefärbten angebracht worden. Aus dem Maul des orange-rot gefärbten Drachen ragt außerdem ein mit einem Seilzug verbundener Haken, außerdem befindet sich unterhalb des Daches dieses Eingangs ein kleines weiteres Dach. Die Dächer selbst weisen dabei dekorative Muster in hauptsächlich grüner, die Stützbalken, die das Clubhaus halten, Muster in hauptsächlich türkiser Farbe auf.

Das Dach des Clubhauses wird außerdem von einer Metallschale gesäumt, die auf einem Holzbalken befestigt ist, der wiederum von mit den Dächern verbundenen Seilen gehalten wird. In dieser Schale halten Eisenketten die aus Holz und Metall gefertigten und mit passenden Farben lackierten Köpfe eines Tödlichen Nadders, eines Gronckels, eines Wahnsinnigen Zippers und eines Riesenhaften Alptraums. Eine aus dieser Schale emporragende Metallsäule mündet schließlich in den auf gleiche Art gefertigten Kopf eines Nachtschattens.

Innerhalb des Clubhauses findet sich eine aus Metall gefertigte Feuerstelle, um die herum einige Tische und Bänke positioniert worden sind.

Drachenstall[]

Links der Hütte der Zwillinge und auf der Ebene der Kuppel befindet sich der Stall der Drachenbasis. Es handelt sich dabei um ein Holzgerüst, das vielfach mittels Metalles verstärkt wurde und von einem sattelförmigen Dach aus Stoff und Holz umschlossen wird. Dieses weist dabei die Zeichnung eines hellgrünen Flügelpaars mit gelben Akzenten auf, eine Farbgebung, die sich auch bei dem aus Holz gefertigten Kopf eines nicht näher definierten Drachen, der sich über dem Tor des Stalles befindet, wiederfindet. Dieses zu beiden Seiten aufgleitetende Metalltor wurde dabei mit Zeichungen der Symbole der sieben ursprünglichen Drachenklassen dekoriert, von links nach rechts in der Reihenfolge Phantomklasse, Angriffsklasse, Gezeitenklasse, Pfeilklasse, Chaosklasse, Wackersteinklasse und Schreckensklasse. Vor dem Drachenstall befindet sich eine weit ausladende Holzplattform, die ausreichend Landeplatz für die Drachen der Reiter bietet. Die Zellen im Stall selbst indes sind aus Holz gefertigt.

Kuppel[]

Bei der Kuppel handelt es sich um die Verwendung der Drachenreiter einer annähernd kreisrunden Senke in der Mitte des Geländes der Drachenbasis. Sie erhebt sich zum Teil über eine kleine Schlucht und wird selbst von einem Riss durchzogen, sodass es möglich ist, durch diese Schlucht in die Mitte der Arena zu gelangen. Innerhalb der Senke errichteten die Drachenreiter die sogenannte Kuppel, ein aus zwei Halbbögen bestehendes Holzgerüst, welches als Schiene für die aus feuersicherem Stoff und einigen der Stabilisation dienenden Stangen bestehende Kuppel selbst dient. Diese lässt sich über einen unterirdischen Mechanismus, der sich mittels eines Hebels aktivieren lässt, öffnen oder schließen. Während der Kuppelstoff selbst eine beige Färbung aufweist, wurde er mit einem orangefarbenen Flügelmuster bemalt, welches die aus Holz gefertigten Drachenfiguren ergänzt, die die erwähnten Halbbögen bilden; die Rückenstacheln dieser sind dabei hellgrün gefärbt. Damit der Mechanismus der Kuppel funktioniert, erfordert es einige metallene Elemente, die sich unter anderem an den Füßen der Haltebögen und an den Schwänzen der Drachenfiguren befinden. Die Reiter nutzen die Kuppel unter anderem zu Verteidigungszwecken gegen Angriffe von außerhalb, oder zu Trainingszwecken, wie beispielsweise dem auf das Testen der Geschwindigkeit der Drachen ausgelegten Trainingsspiel "Schlag die Kuppel".

Hicks' Hütte[]

Bei Hicks' Hütte handelt es sich um eine zweistöckige Holzhütte, wobei das zweite Geschoss quer zum ersten angebracht wurde, die sich rechts von Rotzbakkes und hinter Astrids Hütte befindet. Sie verfügt über ein mit einem violett gefärbten Zackenmuster bemaltes Dach, in welchem sich wiederum ein rotes Zackenmuster finden lässt, und zeichnet sich durch einen aus Metall gefertigten Schmiedeofen aus, der sich vor der Hütte befindet; die Konstruktion, die diesen funktionsfähig macht, erstreckt sich über die gesamte Hütte. Um die hauptsächlich hölzerne Hütte nicht durch die Nutzung des Ofens abbrennen zu lassen, ist die Esse aus Stein gefertigt und mit einem ebenso aus Stein gefertigten Schornstein verbunden; auch das Fundament der Hütte ist aus Stein gefertigt. Außerdem verfügt sie über ein Seilzugsystem, das es Hicks ermöglicht, die Stofftür zu seiner Hütte zu öffnen, indem er schlicht an einem Seil neben eben dieser zieht. In der Hütte selbst befindet sich unter anderem ein Schlafstein für Ohnezahn und eine Sammlung verschiedener Schwanzprothesen Ohnezahns, die ordentlich an der Wand aufgehangen wurden.

Astrids Hütte[]

Astrids Hütte liegt vor der von Hicks und verfügt neben einem komplexen Konstrukt aus Holzplattformen und Leitern, das von der Hütte direkt zur tiefer gelegenen Arena führt, als einzige Hütte der Drachenreiter über ein metallen verstärktes Äußeres. Neben einigen violettfarbenen Verzierungen an den Metallwänden an der Seite verfügt die Hütte dekorationstechnisch lediglich über einen aus Holz gefertigten Nadderkopf über der Eingangstür, davon ab ist die Hütte, Astrids Charakter entsprechend, lediglich auf den Kampf ausgelegt. An den Eisenwänden des Untergeschosses hängen Äxte, an denen des Obergeschosses Schilde, und die Holzplattform, die auch als Drachenlandeplatz dient, wird von angespitzten Holzpfählen und Hellebarden gesäumt. Auf dem Dach der Hütte befindet sich außerdem ein großes, armbrustähnliches Katapult.

Fischbeins Hütte[]

Fischbeins Hütte liegt, isoliert von den anderen, auf einer Felssäule, die losgelöst von der restlichen Drachenbasis etwas weiter vom Ufer entfernt ist. Sie verfügt über ein einzelnes Geschoss, welches über ein beige verziertes Flügeltor zu erreichen ist, und ist zudem mit einem aus Holz gefertigten Kopf eines Gronckels, beigen, aus Stoff gefertigten kleinen Flügeln und zahlreichen gelb-violett gefärbten Mustern verziert; bei diesen Mustern handelt es sich dabei stets um eine Folge eines violetten inneren, eines gelben mittleren und eines ebenfalls violetten äußeren Ringes. In der Hütte selbst findet sich unter anderem eine Sammlung kleiner Drachenfiguren auf einem Regal. Neben ihr befindet sich außerdem ein kleiner Steingarten, der auch über einen kleinen Teich verfügt.

Rotzbakkes Hütte[]

Ein überlebensgroßes hölzernes und in passenden Farben lackiertes Abbild Rotzbakkes hält dessen Hütte, die sich rechts des Clubhauses und links der Hütte Hicks' befindet. Sie verfügt über einen aus Holz gefertigten Kopf eines Riesenhaften Alptraums, der sich über dem trapezförmigen und mit orangefarbenen Mustern verzierten Zugang zur Hütte befindet, bei dem es sich, gleichsam Fischbeins' Hütte, um ein Flügeltor handelt, sowie, wiederum ähnlich der Hütte Fischbeins, über ein paar aus Stoff gefertigter Flügel. Der beige Stoff eben dieser ist mit einem rot-orangenen Zackenmuster bemalt. Über dem Eingangstor befindet sich außerdem ein metallverstärktes Wandstück, vor dem eine zu einem runenartigen "S" gebogene rote Stange befestigt wurde; zur linken und zur rechten dieses "S" finden sich außerdem Zeichnungen in rot und orange, die klauenähnlich wirken und somit das Bild eines Riesenhaften Alptraums vervollständigen. Neben der Hütte befindet sich zudem ein komplex anmutender Alptraum-Gel-Speicher, der mit einem ebenfalls roten "S" bemalt wurde und über zwei Schläuche mit der eigentlichen Hütte verbunden ist.

Raffnuss' und Taffnuss' Hütte[]

Bei der Hütte der Zwillinge Raffnuss und Taffnuss handelt es sich um eine etwas größere Hütte, die über zwei Eingänge verfügt, die aber beide in denselben Hauptraum münden. Sie befindet sich links des Clubhauses und rechts des Drachenstalls und ist, wie für die Hütten der Drachenreiter üblich, aus Holz und beigefarbenem Stoff gefertigt, der in diesem Fall chaotisch in dunkelgrün, gelb und türkis gefärbt worden zu sein scheint. Über den Eingangstüren, von denen die linke chaotisch dunkelgrün und gelb gefärbt wurde, während die rechte über ein ordentlicheres Rautenmuster in Türkis verfügt, befinden sich die aus Holz gefertigten Köpfe eines Zippers; der linke verfügt dabei über eine dunkelgrüne Färbung mit gelben Lippen, Augen und Rückenstacheln, während die Grundfarbe des rechten Kopfes grün ist und die Akzente in Türkis gehalten sind. Die Hütte scheint bereits mehrfach stark beschädigt worden zu sein und wurde unregelmäßig mit Holz, Stoff, Metall oder Schilden geflickt. Diese Hütte verfügt über insgesamt drei flügelähnliche Stoffkonstrukte, von denen das größte dunkelgrün und gelb, das mittlere grün und das kleinste dunkelgrün gefärbt wurde. An diesen Flügeln sind zumindest elf Ballons in verschiedenen Grüntönen, türkis, beige und gelb befestigt, und unterhalb der Hütte befindet sich eine kleine Wildschweingrube.

Hafen[]

Von der Kuppel aus führt ein komplexes Konstrukt aus Holzplattformen und Leitern hinunter zu einer kleinen Anlegestelle für Boote und Schiffe. Aufgrund der großen Höhe, die potenzielle Angreifer überwinden müssen, um von ihren Schiffen aus auf die Drachenbasis zu gelangen, gilt sie als recht leicht zu verteidigen.

Nachtschrecken-Verteidigungssystem[]

An zahlreichen Ufern entlang der Äußeren Insel stehen Holztürme mit kleinen Stoffdächern für die Nachtschrecken, die der Insel als Wächter dienen. Zusätzlich befindet sich neben Astrids Hütte eine Ansammlung insgesamt sieben dieser Türme.

Einwohner[]

Auf der Drachenbasis leben hauptsächlich die sechs Drachentrainer sowie deren fünf Drachen, sowie die die Basis beschützenden Nachtschrecken. Für einige Zeit leben außerdem Heidrun und ihr Klingenpeitschling Windfang hier.

Trivia[]

Galerie[]