Begriffsklärung
Vorlagenbild Begriffsklärung.png Diese Seite beschreibt die Folge Der Werwolf-Flügler aus der Serie Dragons - Auf zu neuen Ufern.

Möglicherweise suchst du nach der Drachenart Werwolf-Flügler.

Hauptseite
Vorherige Folge

Die Drachenjäger Teil 2

{{{Titel}}} Nächste Folge

Die Hochzeitsaxt

Es ist Abend, die Drachenreiter sitzen um ein Lagerfeuer. Grobian - anwesend, da er gemeinsam mit Fischbein die von den Drachenjägern erbeutete Gronckeleisenformel überprüft hat - erzählt eine Gruselgeschichte, vom Werwolf-Flügler, einem mysteriösen Drachen, bei dem es früher einmal um einen Menschen gehandelt haben soll.

Taffnuss wurde zuvor von einem geheimnisvollen Tier gebissen, was laut dessen Beschreibung genau auf einen Werwolf-Flügler passt. Er schenkt der Legende glauben und fest davon überzeugt, sich beim nächsten Vollmond in einen Werwolf-Flügler zu verwandeln. Niemand kann ihn von seinen Wahnvorstellungen abbringen, letztendlich sperrt er sich mit Hühnchen zur Sicherheit seiner Freunde ein.

Fischbein und Hicks suchen im Drachenauge nach dem Werwolf-Flügler und finden die Karte von einer Insel, auf der sich eben dieser Drache befinden soll. Dort fliegen sie hin.

Raffnuss sucht unterdessen mit Rotzbakke den Drachen, welcher ihren Bruder gebissen hat. Dazu zwingt sie letzteren, sich von allem möglichen beißen zu lassen, die dann mit den Bissspuren verglichen werden können.

Schließlich hält Taffnuss es nicht mehr aus, er läuft in den Wald und glaubt, mit seinem Huhn reden zu können. Anschließend rennt er zu einer Klippe und wartet dort, bis er sich verwandelt, um davonzufliegen.

Hicks und Fischbein finden währenddessen auf der angeblichen Werwolf-Flügler-Insel eine Höhle und sehen dort die Shilouette eines gigantischen Drachen. Es stellt sich jedoch heraus, dass es sich bei diesem nur um eine schattenwerfende Steinfigur handelt, dessen Augen von Drachenaugenlinsen dargestellt werden. Der Werwolf-Flüger selbst existiert anscheinend nicht.

Nun müssen die Freunde Taffnuss davon überzeugen, nicht von der Klippe zu springen. Das schafft schließlich aber erst Rotzbakke, der während der Überzeugungsversuche der anderen Drachenreiter vom gleichen Tier gebissen wurde wie der Zwilling, von einem Wolf. Daraufhin stürzt Taffnuss jedoch versehentlich von der Klippe, wird aber von seinen Freunden gerettet.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.