Hauptseite
Vorherige Folge

Fackel (Folge)

Der Falschspieler Nächste Folge

Alvin der Heimtückische (Folge)

Der Falschspieler (engl.: In Dragons We Trust) ist die fünfte Folge von Dragons - Die Reiter von Berk.

Kurzzusammenfassung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mehltau hat es sich ein weiteres Mal zur Aufgabe gemacht Haudrauf davon zu überzeugen, dass Drachen nur Schaden anrichten. Unglücklicherweise scheinen sie die letzten Tage wirklich mehr Ärger als gewöhnlich zu machen.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spoiler anzeigen

Hakenzahn ist in Mehltaus Haus gestürzt

Die Drachenreiter machen eine Vertrauensübung mit ihren jeweiligen Drachen. Die Reiter lassen sich dabei von ihren Drachen fallen und wieder auffangen. Als Rotzbakke und Hakenzahn an der Reihe sind, reagiert der Drache erst verspätet, was ihnen zum Abbremsen zu wenig Raum gibt und sie in Mehltaus Haus stürzen.

Der alte Wikinger sieht dies natürlich zum Anlass sich wieder bei Haudrauf zu beschweren, der dies am Abend sogleich Hicks berichtet. Hicks ist für Drachenangelegenheiten zuständig und muss dafür sorgen, dass sie keinen Ärger im Dorf machen. Hicks soll zudem Mehltaus Dach reparieren.

Es wieder Zeit zum Stiefelabend, bei dem alle im Dorf ihre Stiefel zum Auslüften vor die Tür stellen. Am nächsten Morgen sind sie jedoch verschwunden. Mehltau macht die Drachen dafür verantwortlich und zeigt dabei auf die Drachenfußspuren die im Dorf zu finden sind. Er schlägt vor ihnen zu folgen, um den Täter ausfindig zu machen, und tatsächlich ist am Ende der Spur Kotz und Würg mit einem Haufen zerbissener Stiefel zu finden. Grobian beruhigt die aufgebrachten Bürger, indem er verspricht die Stiefel zu flicken und Hicks versichert in Zukunft ein Auge auf die Drachen zu haben.

Die Große Halle wird von einem Drachen verwüstet

In der Nacht gehen Hicks und die anderen Reiter daher auf Nachtwache. Doch trotz der Patrouillen ist ein Drache - laut Fischbein ein Riesenhafter Albtraum - unbemerkt in die Große Halle eingebrochen und hat dort getobt und Schaden angerichtet, seltsamerweise aber keine Nahrung gestohlen. Rotzbakke gibt daraufhin zu Hakenzahn für ein paar Stunden verloren zu haben. Danach taucht Mehltau erneut auf, um seinem Unmut Gehör zu verschaffen und bewirkt, dass die Drachen ab sofort nachts in der Drachenakademie eingesperrt werden müssen.

Als es dann Abend wird und die Drachenreiter sich für die Nacht von ihren Drachen verabschieden, bespricht Hicks ein weiteres mal die untypischen Vorfälle mit den Drachen. Rotzbakke lässt ihn dabei wissen, dass ein schlecht gelaunter Hakenzahn sich selbst anzündet, was der Albtraum in der Großen Halle anhand der fehlenden Brandspuren wohl nicht getan hat. Hicks will diese Entdeckung sogleich seinem Vater berichten und macht sich mit Ohnezahn auf dem Weg.

Die Waffenkammer steht in Flammen

Zurück in der Großen Halle will Haudrauf feste Beweise sehen, dass der Schaden nicht von Drachen stammt. Während Hicks weiter mit seinem Vater in der Halle bleibt, wartet Ohnezahn vor dem Eingang. Der Drache bemerkt seltsame Geräusche in der Waffenkammer und begibt sich dort hin. Als kurz darauf das Gebäude explodiert und ein Bürger Ohnezahn dort gesehen hat, kann Hicks nichts mehr tun um die Drachen zu schützen. Mehltau ist wie immer wieder zur Stelle, um sich zusätzlich gegen sie auszusprechen. Haudrauf befiehlt daher die Drachen auf der Drachen-Insel auszusetzen.

Den Drachenreitern bleibt nichts anderes übrig, als dem Befehl ihres Stammesoberhaupts zu folgen und verabschieden sich am folgenden Tag mit schweren Herzen von ihren Partnern. Auf dem Weg zurück nach Berk, kann Hicks Mehltaus Bemerkung von zuvor nicht aus dem Kopf bekommen: Mehltau, der am außerhalb des Dorfs lebt, kann eigentlich gar nicht wissen, dass Ohnezahn alleine vor der Großen Halle war; es sei denn, er hat etwas mit den Vorfällen der letzten Tage zu tun.

Hicks findet Beweise für Mehltaus Taten

Als Hicks Mehltaus Dach repariert, nutzt er daher die Gelegenheit, um in Mehltaus Haus nach Hinweisen dafür zu suchen. Und er wird tatsächlich fündig: Er findet Zipper-Schuhe und eine künstliche Albtraum-Klaue. Doch Mehltau kommt kurz danach zurück nach Hause und Hicks muss gehen. Unglücklicherweise vernichtet er auch die Beweise, indem er die beiden Gegenstände ins Meer wirft.

Auftritte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Charaktere Tiere Orte
Menschen:

Drachen:

Schafe:

Drachen:

Fisch

Möwe

Schaf

Berk:

Drachen-Insel

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.