Begriffsklärung
Vorlagenbild Begriffsklärung.png Diese Seite beschreibt die Folge Das Drachenauge Teil 1 aus der Serie Auf zu neuen Ufern.

Möglicherweise suchst du nach dem Gegenstand Drachenauge.

Hauptseite
Vorherige Folge

Verbannt Teil 2

{{{Titel}}} Nächste Folge

Das Drachenauge Teil 2

Dagur und die Berserker waren drei Jahre lang im Gefängnis auf der Insel der Verbannten gefangen, bis Dagur gelang, zu fliehen. Vor der Insel liegt Händler Johanns Schiff, mit diesem gelingt es ihnen, zu entkommen.

Derweil üben Hicks und Ohnezahn weit weg von Berk neue Tricks, was unter anderem dazu führt, dass Hicks während eines Steilflugs aus dem Sattel fällt. Wie üblich fängt Ohnezahn ihn auf und beide fliegen zurück nach Berk.

Dort erzählt Hicks in einer den Filmen ähnelnden Exposition, dass Grobian Rotzbakke als Waffentester eingestellt hat. Dafür muss er sich in gezeigter Situation in einem Katapult durch die Gegend schießen lassen.

Plötzlich erscheinen die Zwillinge und stellten einen Wagen mit scharfen Waffen unter die vermutliche Landungsposition Rotzbakkes, da sie, laut der Exposition, ihr Leben dem Gott der Streiche Loki gewidmet haben. Rotzbakke ruft verzweifelt nach Hakenzahn, der ihn im letztem Moment rettet.

Fischbein hingegen hat "seine wahre Bestimmung" gefunden, er erzählt den Kindern die Geschichte von Berk. Als er ihnen gerade von dem Angriff der Schnellen Stachel erzählt, kommen ihnen Haudrauf und Grobian entgegen, und Fischbein kündigt die Ankuft der wichtigsten Helden von Berk an - meint aber entgegen Haudraufs Vermutung tatsächlich die Hicks und Ohnezahn.

Danach fliegen Nachtschatten und Reiter wieder fort von Berk. Astrid und Sturmpfeil leisten den beiden Gesellschaft, Astrid will Hicks scheinbar etwas wichtiges mitteilen, doch Hicks will sich erst von ihr fangen lassen. So spielen sie fangen, bis Hicks meint, einen neuen Drachen zu sehen. Er fliegt zu ihm, aber anstatt einen Drachen findet er nur die Zwillinge, die ihn reingelegt haben.

Sie landen auf einer kleinen Insel, auf der Astrid Hicks mitteilt, dass sie nun Teil der Wache von Berk sind und dass Hicks einsehen solle, dass es nichts mehr Neues gibt und auf Berk mithelfen soll. Hicks glaubt jedoch nicht an diese Aussage.

Am nächsten Morgen fischen Mulch und Pütz. Als Pütz konnte das Netz nicht einziehen, vermuten sie zunächst ein Meeresmonster, in Wahrheit handelte es sich um die Zwillinge, deren Drache Händler Johann auf dem Rücken trägt, der um Hilfe rufend nach Luft ringt.

Während Hicks mit Haudrauf in dessen Hütte darüber spricht, dass Hicks nun der einzige Drachenreiter ist und nichts wirklich mit sich anzufangen weiß, platzen die Zwillinge mit Johann herein. Johann erzählt ihnen von Dagurs Flucht, und dass Hicks die "Nummer Eins" auf seiner Racheliste sei.

Als Hicks dies den anderen Drachenreitern in der Arena von Berk mitteilt und Rotzbakke äußert, dass Dagur mittlerweile überall sein könnte, schaltet sich Johann ins Gespräch ein. Er sagt, er wüsste, wohin die Berserker wollten, nämlich zum Schiffsfriedhof. Dort lagerten seiner Aussage nach Unmengen an Schätzen, mit denen Dagur seine Flotte wieder neu errichten könnte. Er erzähle außerdem von einem Schiff, das sich von den anderen Schiffen unterscheiden würde, mit gefährlichen Fallen bespickt und von besonderem Interesse für Dagur sei.

Zu Hicks´ Freude, da die Drachenreiter diesen Ort noch nie besucht hatten, brechen diese zum Schiffsfriedhof auf, ohne dort ein Zeichen von Dagur finden zu können. Hicks findet jedoch die Thanatos, das gefährliche Schiff. Die Reiter suchen unterdessen weiter nach Schätzen, dies jedoch erfolglos.

Plötzlich erscheinen riesige Aale im Wasser, die die Drachen, mit Ausnahme Ohnezahns, zur sofortigen Flucht bewegen und die Wikinger bedrohen. Hicks steigt auf Ohnezahn und fliegt in die Luft, während die Aale versuchen, das Schiff auf Grund zu reißen. Dabei fällt Astrid ins Meer und läuft Gefahr, von den Aalen gefressen zu werden, Hicks und Ohnezahn retten sie jedoch - wie üblich - in letzter Sekunde.

Hicks untersucht erneut die Thanatos und wagt sich auch in den Bauch des Schiffes, wo er nur knapp und durch Glück mehreren Fallen entrinnt. Er und sein Drache kämpfen sich an mehreren Käfigen mit Drachenknochen vorbei bis zur Kajüte des Kapitäns. Darin finden sie das Drachenauge. Als er es nimmt, beginnt eine Art Verteidigungssystem, die beiden töten zu wollen, welches diese wieder knapp überleben.

Während dieser Aktion ist es Dagur und seinen Leuten gelungen, Astrid und die anderen gefangen zu nehmen und in einen Käfig zu sperren. Dagur nimmt alles mit, den Schatz und auch das Drachenauge. Hicks folgt ihm, doch Dagur feuert einen Katapultschuss auf die Thanatos und bringt das Schiff mitsamt dem Käfig der Drachenreiter dadurch zum Sinken.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.