Hauptseite
Vorherige Folge

Die Katastrophalen Kiesklöpse

Dagurs Wahrheit Nächste Folge

Die Drachenauktion

Nach einem Training der Drachenreiter trifft Hicks in seiner Hütte auf Dagur, der nach den Ereignissen von Der neue Dagur gewissermaßen Hicks Freund sein will und ihm vertraut. Hicks soll ihm einen Drachen zähmen, damit er nach seiner verschwundenen Schwester Heidrun suchen kann. Hicks jedoch hat den anderen Drachenreitern nichts von Dagur erzählt und lässt ihn zum anderen Ende der Drachenklippe gehen, damit er den andern aus dem Weg gehen kann. Hicks schickt Heidrun und Rotzbakke auf eine Erkundungsmission, damit Heidrun nicht auf Dagur trifft, da diese drohte, ihn zu töten, wenn sie ihn findet.

Hicks stellt Dagur einen Gronckel vor, den Dagur Schattenmeister tauft. Nach anfänglichen Fehlversuchen gelingt es Dagur, den Drachen immer besser zu kontrollieren, stößt aber aus Versehen Hicks von Ohnezahn und verbiegt dessen Beinprothese. Hicks kann Ohnezahn nicht mehr fliegen, weswegen er mit Schattenmeister zur Drachenklippe fliegt. Astrid, Fischbein und die Zwillinge finden Dagur sowie Hicks´ Bein. Sie verdächtigen Dagur, Hicks entführt oder gar getötet zu haben.

Daraufhin erscheint aber Hicks, dieser klärt die anderen Drachenreiter über die Geschehnisse von Der neue Dagur auf, woraufhin die Drachenreiter zunächst zögern, dann aber beginnen Astrid und Fischbein, ihn trainieren und ihm zu vertrauen. Schließlich kehren aber Rotzbakke und Heidrun zurück. Heidrun droht Dagur mit dem Tod, bezeichnet ihn als Verräter. Dagur will die Drachenbasis verlassen, entdeckt aber das Modell des nächsten großen Angriffes der Reiter auf einen von Viggos Stützpunkten, eine Werft. Er bezeichnet die Werft als eine Falle Viggos. Die Drachenreiter glauben ihm nicht und sperren ihn und Schattenmeister ein, diesen gelingt aber die Flucht.

Überzeugt davon, dass er ein Verräter ist, versuchen Heidrun und die anderen, ihn aufzuhalten, scheitern aber. Dagur greift die Werft an und offenbart damit, dass es sich tatsächlich um eine Falle handelte und er kein Verräter ist. Er vernichtet die Werft, verschwindet aber und scheint getötet worden zu sein, ohne dass die Reiter etwas für ihn tun konnten.

Zurück auf der Klippe gedenken die Reiter Dagur, und Heidrun findet einen von ihm verfassten Abschiedsbrief: "Heidrun, wenn du das liest, bedeutet das nichts Gutes für mich. Ich musste verhindern, dass Hicks dich in eine Falle führt. Und sag meinem Hicksbruder, wenn er Viggo wirklich schaden will, sollte er bei seiner nächsten Drachenauktion zuschlagen. Sie findet immer woanders statt, aber wenn Hicks genug Steine umdreht, wird ihm irgendein Wurm schon sagen, wo er hin muss. Und noch eins, ich habe unseren Vater nicht umgebracht. Ich ließ die Leute nur in dem Glauben, damit sie mich stark genug für ihr Stammesoberhaupt hielten. Ich habe vieles falsch gemacht, was ich bereue, aber ich könnte niemals Ruhe finden, wenn du nicht die Wahrheit kennst. Pass auf dich auf. Dein Bruder, Dagur"

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.